#15

Hallo ihr Lieben,

ich bin’s Mal wieder. Wie Felix schon im letzten Beitrag erzählt hat, sind wir in der Zwischenzeit schon wieder aus Sydney weg, aber natürlich gibt es da noch einiges zu erzählen.

Da Felix entfernte Verwandte in Sydney, genauer gesagt in North Manly hat, haben wir in unserer Woche in Sydney bei ihnen wohnen können. Somit ging unser Weg in die Innenstadt von Sydney mit dem Bus als erstes nach Manly und von dort aus mit der Fähre nach Sydney CBD, d.h. zur Haltestelle Circular Quay.

Und da begann schon das Abenteuer Sydney. Während einige Touris bis zu 50 Dollar für eine Hafenrundfahrt zahlen, haben wir einfach die normale Fähre genommen und somit gleich zu Beginn einen wahnsinns Blick auf das Opera House und die Harbour Bridge ergattert.

Weiter ging es für uns quer durch Sydneys Businessviertel (CBD) zum Queen Victoria Bulding, wo Felix eine Überraschung für mich hatte. Viele von euch wissen wahrscheinlich, wir kommen aus Süddeutschland und was gibt es da? Natürlich, Brezeln. Und jetzt dürft ihr einmal raten was Felix für eine Überraschung für mich hatte? Richtig, Brezeln! Im Queen Victoria Building gibt es verrückter Weise einen deutschen Bäcker mit super leckeren Brezeln.

Natürlich haben wir an den Tagen auch ein bisschen Touri gespielt und coole Fotolocations abgeklappert.

Dabei ging es für uns mit der Fähre quer durch Sydneys Hafen für nur 21 Dollar, das ist der maximal Betrag den man für Nahverkehr den ganzen Tag zahlt.

Unser erster Stop war hier bei Milsons Point. Von dort aus hat man einen tollen Blick auf die Oper und steht dirket unter der Harbour Bridge.

This slideshow requires JavaScript.

Danach ging es erstmal zum Mittagessen mit der Fähre nach Barangaroo – dort sind wir auf ein kleines veganes Café gestoßen, wo es leckere Salate und Smoothies gab.

Nach dem Mittagessen ging unser Weg zu Tesla. Tesla? Ja! An unserem ersten Tag in Sydney sind wir zufällig am Showroom am Martin Place vorbei gelaufen und haben mal einen Blick rein geworfen. Da kam ein Mitarbeiter auf uns zu und hat gefragt, ob er uns den Tesla Model S mal von innen zeigen soll, da haben wir natürlich nicht nein gesagt. Aus reinem Interesse habe ich ihn dann am Ende gefragt, ob es denn die Möglichkeit gebe eine Probefahrt zu machen und so hatten wir drei Tage später eine Probefahrt bei Tesla in Sydney.

Das Verrückte ist, dass es eigentlich unmöglich ist unter 21 Jahren eine Probefahrt bei Tesla zu bekommen, zumindest in allen Ländern auf der Welt, außer in Hongkong, Australien, Neuseeland und in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es war auf jeden Fall eine extrem coole Erfahrung, da man quasi gar nicht das Gefühl hat Auto zu fahren, so sanft und leise rollt man vor sich hin.

Danach ging es weiter durch den botanischen Garten zurück zum Opera House, dieses Mal von einer ganz anderen Seite.

Da muss ich euch doch dringend die Geschichte unserer Polaroidkamera erzählen!

Auf dem Weg zum Einkaufen in Maryborough, sind wir an einem kleinen hübsch eingerichteten Café vorbei gekommen und haben kurzerhand beschlossen reinzuschauen. Da es uns dortgut gefiel, sind wir auf einen Kaffee geblieben und wussten noch nicht, dass uns dort eines der schönsten Erlebnisse auf unserer bisherigen Reise erwarten würde.
Nachdem wir uns längere Zeit mit der Besitzerin des Cafés unterhalten hatten, packte sie ihre Polaroidkamera aus und fragte uns ob wir nicht Lust hätten auch ein Bild von uns für ihre Fotowand zu machen und unsere Instagrampage darauf zu schreiben. In einem so tollen Café haben wir da natürlich sofort zugestimmt. Danach fragte ich sie, wo sie die Kamera her habe, da ich selber schon länger überlegte mir eine solche zu kaufen. Somit unterhielten wir uns weiter und lauschten toller Musik einer jungen Straßenkünstlerin. Als wir dann gerade gehen wollten, drückte sie uns eine braune Papiertüte in die Hand, beim öffnen der Tüte sahen wir, dass sich darin ihre kleine türkisfarbene Polaroidkamera befand, die sie uns geschenkt hatte.

Verrückt wie einem soweit von Zuhause so tolle Dinge passieren können, wenn man nur an die richtigen Orte kommt.

Nun zurück zu Sydney. Unser letzter Stop ging an einem anderen Tag zu Bradleys Head. Von dort aus hat man auch einen wahnsinnig tollen Blick auf Sydneys Skyline. Vorallem den Sonnenuntergang über Sydneys Dächern zu sehen, muss wahnsinnig toll sein, dazu hatten wir leider nicht die Chance, da wir viel zu früh am Tag dran waren.

This slideshow requires JavaScript.

Wie ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt, stehen wir auf leckeres Essen und da können wir euch natürlich nicht vorenthalten, dass wir super leckere Holzofen Pizza essen waren, zusammen mit einem Freund von mir, den ich in Chile kennengelernt habe. Das Restaurant heißt Macchiato und liegt auch in Sydneys Zentrum. Also wenn ihr in Sydney unterwegs seid, solltet ihr da unbedingt vorbeischauen!

Auf jeden Fall hatten wir eine super schöne Zeit und Sydney hat definitiv Chancen unsere Lieblingsstadt in Australien zu werden, aber mal abwarten was uns noch alles erwartet.

Außer Touribilder haben wir übrigens gezeigt bekommen wie man surft. Ich sage euch, das macht super viel Spaß!

In der Zwischenzeit sind wir in Canberra und starten morgen in Richtung der Snowy Mountains, aber dazu mehr beim nächsten Mal.

Bis dahin fühlt euch feste gedrückt,

Fiana


 

Hey guys,

long time no see. As Felix told you we’re not in Sydney anymore but anyway there are a few things to tell.

’cause a familiar of Felix lives in Sydney, better say in North Manly, we had the possibility to stay at his place during our week in Sydney. So our way to Sydney CBD started with a bus to Manly and then we cought the ferry to Circular Quay.

And that was when our Sydney adventure started. Many tourists pay at least 50 dollar for a sightseeing tour through the harbour but we just took the ferry. So the first thing we saw was a genius skyline with the Opera House and the Harbour bridge.

The first thing we did was walking to the Queen Victoria Bulding in CBD because Felix had a surprise for me. As a few people might know we were raised in southern Germany and what do you get there? Right, Brezeln. Now guess what the surprise was? You’re right, Brezeln! It’s crazy but there is a German bakery in the Queen Victoria Bulding and they make really good Brezeln.

Well, we also took the tourist roll and visited some fancy photography spots around Sydney.

Our first stop was Milsons Point. We just took the ferry, for which we only payed 21 Dollar, that’s the daily ticket in Sydney for all kind of transport. At this lookout you have a really cool look onto the Opera House and you’re standing right under the Harbour Bridge.

This slideshow requires JavaScript.

After that we got to Barangaroo where we found a cut vegan café where they serve really good salads and smoothies.

After lunch we got a test drive at Tesla – yeah really! That’s funny ’cause it’s difficult to get a test drive for drivers under the age of 21. The only countries in the world you can do it are Hongkong, New Zealand, Australia and the United Arabian Emirates. And we just run into the showroom on our first day in Sydney to have a look at the cars and a guy asked us if we were interested in having a look at the Tesla Model S from the inside. Obviously we said yes. At the end I asked him if there was any possibility to do a test drive and so we arranged one a few days later.

It was such a great experience as you don’t really feel like driving a car as it feels so smooth and quite.

Our last stop for this day was the botanic garden and again the Opera House but this time from another side.

I think I haven’t told you the cute story about our polaroid camera so I should do it now.

On our way to Brisbane we passed through Maryborough and stopped to grab some coffee. While we walked around we spotted a really cute café and decided to drink our coffee in there. When we came in we just started talking to the owner about our travel and our home. After a time she came around with her polaroid camera and asked us if we wanted to take a picture for her wall. There was no way not so say yes. After that I asked her where she got the camera as I really love such cameras and also thought about buying one. At the end of our coffee brake she gave us a little brown bag. When we opened the bag we saw that it was her little polaroid camera in there. She just made us this super cute gift although she didn’t even know us.

It’s crazy how such moments of happiness happen so far away from home.

Well, let’s get back to Sydney. The last spot we visited another day was Bradleys Heat. It’s a really great place to see the sunset over the skyline of Sydney I guess. We just were there during the day but it was great as well.

This slideshow requires JavaScript.

You might have noticed that we really love good food (and good coffee), that’s why I need to tell you about a restaurant named Macchiato. We went there with a friend of mine I met in Chile and they had such a good woodfire pizza. When you are in Sydney you definitely have to go there!

I guess Sydney could be our favourite city in Australia but we’ll see what else happens in the next months.

By the way we didn’t just visit photography spots we also learned how to surf – it was so much fun, believe me!

At the moment we are in Canberra but we’re heading on tomorrow to the Snowy Mountains, but let’s talk about this the next time.

See ya’

Fiana

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s